Dienstag, 9. Dezember 2008

"Gebildbrot"

Springerle

haben eine lange Tradition im Ländle -

- gelingen nicht immer.

Wenn sie in den Ofen kommen, ist es spannend wie ein Krimi

gehen Sie auf - "springen" sie vom Blech - oder bleiben sie flach?
Jahre der Verzweiflung hatten ein Ende - seit längerem weiß ich, wie es richtig geht, damit sie gelingen. Dank einer wundervollen Begegnung bei "Franz Freund" in Stuttgart mit einem Springerles-Liebhaber. Jahrelanges Üben liegt hinter mir - trotzdem - die Spannung bleibt, bis der Ofen geöffnet wird und erkennbar ist, ob die "Springerle" ihre berühmten "Füßle" haben oder nicht.

Kommentare:

SpinningMartha hat gesagt…

Oh, Sandra, sind die schön geworden! Diese Bilder machen ein richtig heimeliges Gefühl, ich kann förmlich riechen wie sie duften! Auch Deine Butter-S sind super geworden! Keine "Fleischerhaken", wie meine Oma immer gescholten hat.

Lieben Gruß und eine gemütliche Adventszeit
Christine

belly hat gesagt…

Also ob "perfekt" oder nicht, die sehen sooo lecker aus! Auch deine anderen Kreationen. Ich kann es förmlich schnuppern, wie es bei euch duften muss...
Ich bin noch gar nicht zum Backen gekommen :o(

LG Kristin

handgemalte Herzensträume hat gesagt…

alle deine plätzchen sind zum essen wirklich fast zu schade !
wie gut, dass du so schöne fotos gemacht hast, weil die werden bestimmt jetzt schon weg, oder ?
und deine springerle sind die königinnen aller weihnachtskekse!!

liebste grüße
barbora

Susanne hat gesagt…

Liebe Sandra,
das sieht ja aus wie aus einem Profibackbuch - ganz wunderbar, man möchte gleich zugreifen und die Köstlichkeiten genießen.
Dieses Jahr habe ich leider gar nicht gebacken, bis jetzt. Kommenden Donnerstag ist mein letzter Arbeitstag, vielleicht packt mich's dann doch noch, denn - irgendwas fehlt einfach noch in dieser Adventszeit.
Liebe Grüße und eine besinnliche Zeit wünscht Dir
Susanne