Dienstag, 26. Juli 2016

Florida

.. ist super vielfältig.

Wir haben Tarpons gefüttert....Tarpune







 auf dem Weg nach Key West findet man sie - unterhalb von Key Largo








alles dort - in Florida - ist so farbenfroh und mit viel Lebenslust ......


Was mich immer fasziniert sind die Feuerwehr-Fahrzeuge.......


7-Miles-Bridge.....


und dann in Key West: das Traumauto gesehen.....


nicht weit weg davon war Kuba so nahe.........


und der diner um die Ecke brachte dann ersehnte Abkühlung - Tagestemperatur war 32 Grad C und 95% Luftfeuchtigkeit...


ein Muss für uns - überall wo wir sind - um ein paar Minuten inne zu halten und für das dankbar zu sein, was wir haben und an die zu denken, die wir lieben und nicht mehr bei uns haben..........:


und dann auf den Spuren Hemingways in der Sloppy Jones Bar gelandet......


Das Federvieh in Key West hat eine ganz eigene Geschichte - wer kennt sie?.....
Sundown war an diesem Tag nicht so richtig.........

Trotzdem eine unsagbar schöne Stimmung ....

und zum Schluss noch ein Stück berühmter Key Lime Pie.........
bevor der Abendausklang hier stattfand:


um am anderen Morgen ausgeruht hierher zu fahren:........Miami South Beach - Art Deco Viertel
 

Dienstag, 21. Juni 2016

Golf von Mexico

Johns Pass

abends kommt man sich ein wenig wie "Piratenbraut" vor.

Zugegeben: A bissle "Touri" - aber das musste auch mal sein.

Ansonsten leere Strände und viel Natur.









Donnerstag, 2. Juni 2016

Lange nicht hier gewesen aber dafür dort:




Clearwater Beach - Meeting captain Jack Sparrow before sunset.


Eine atemberaubende schöne Zeit im täglichen Sonnenschein.

Die dominierenden Farben der Natur: Gelb, Grün alle Schattierungen von Blau..........

Erholung pur. Gesundung. Stressbewältigung. Freude am Leben.........

Ich danke Dir für diese wundervolle Zeit und behalte das immer in Erinnerung.

Deine Frau





Donnerstag, 9. April 2015

Korb - Frankfurt -Rio - Sao Paulo - Porto Alegre - Sao Leopoldo

Meine Anreise hat am 3.4.2014 begonnen.

Mit dem ICE nach Frankfut zum Flughafen. Dann der Nachtflug. Angenehm ruhig mit 8 Stunden Schlaf und Erwachen 2 Stunden before Landing :-)

Dann der rasante und lange und sehr interessante Transfer vom einen Flughafen zum anderen in Rio de Janeiro.

Das lange Warten auf den Anschlussflug.

Der Start - das Warten auf dem Rollfeld mit Blickrichtung Zuckerhut (bei strahlend blauem Himmel).
Die Kurzstreckenflüge über Sao Paulo nach Porto Alegre - Die Hauptstadt des Rio Grande do Sul.

Der Mann der mich sehnsüchtig erwartet und die große Keule beim Verlassen des Flughafens. 34,5 Grad bei vorherigem Regen. Und das in Winterstiefeln und Jeans........ WOW

Nur noch die Fahrt nach Sao Leopoldo und Ankunft im Hotel. Und gleich mal eine Erfrischungsdusche. War immerhin 28 Stunden bis hier unterwegs.

Die Reise war sehr unkompliziert. Und ich freue mich sehr wieder hier sein zu dürfen.

Der Anreisetag - Karfreitag - Ankunft um ca. 15.00 Uhr - wir waren abends nur noch kurz etwas essen.
Am Samstag dann der Besuch in Porto Alegre - Innenstadt und Park.

Mario Quintana - der Dichter der Stadt:









Wir sind viel gelaufen und waren abends ziemlich hungrig. Da kam der Besuch bei Schneider gerade recht. Schneider ist ein Churrasco rodizio..... etwas ganz besonderes. Etwas das ich sehr liebe. Eine andere Art des Essens.........

Aber auch die Einflüsse der Deutschen und Schweizer Küche machen sich hier im Süden des Landes sehr bemerkbar....Hier gibt es viele Deutschstämmige - immerhin war die große Einwanderung im Jahr 1824.

Dazu mehr, wenn ich wieder zuhause bin.