Freitag, 24. September 2010

"Menschen wie DU und ICH..."

....lautet die Überschrift des ersten Artikels in dem Büchlein "Die schönsten Tage unseres Lebens".

P1010077


Ich zitiere wörtlich:
"Staut sich dieser Menschenstrom vor dem Eingang zu einem Sportplatz? Oder zwängt er sich vielleicht in einen engen Untergrundbahn-Schacht? Wir wissen nicht, bei welcher Gelegenheit der Fotograf diese Aufnahme machte. Wir sehen nur, dass der einzelne Mensch hier in der Masse verschwindet wie der Wassertropfen in einem gefüllten Bassin. Und doch ist jeder einzelne ein Mensch wie du und ich, der auf den Schultern einen Packen Sorgen trägt und im Herzen ein klein wenig Freude birgt. Vier von ihnen haben wir aus dem Strom herausgefischt. einen Mann, eine Frau, ein junges Mädchen und einen kleinen Burschen - Menschen wie du und ich. Familie Schmidt wollen wir die vier nennen und lassen sie in der Goethestraße 52 im zweiten Stock rechts wohnen. Eine Familie wie tausend andere, die mit einem Durchschnitts-einkommen und in einer durchschnittlichen Wohnung ihr Leben lebt. Dieses Leben wird keineswegs eintönig verlaufen, denn Schmidts sind Lebenskünstler, die es verstehen, auch auf das graueste Grau des Alltags helle Lichter der Freude und der Liebe zu setzen."

P1010078
P1010079

Wie sich doch alles wiederholt im Leben! Manche werden sich in diesen Worten wieder finden.


So, nun aber hier Herr Schmidt:

P1010073


Heinz Schmidt, 45 Jahre, Größe: 1,80, Augen: blau, Haarfarbe: graumeliert. Herr Schmidt geht jeden Tag um 7.15 Uhr aus dem Haus und kehrt um 17.45 Uhr zumeist pünktlich von seiner Arbeit zurück. Am 30. eines jeden Monats übergibt er seiner Frau seinen Verdienst, weil er weiß, dass sie besser wirtschaften kann als er. Besondere Kennzeichen: keine. Besondere Vorliebe aber zeigt er für gutes, abwechslungsreiches Essen und für kleine Feste im Kreise der Familie.


Hier Frau Schmidt:

P1010074

Inge Schmidt, Hausfrau. 41 Jahre, gehört zu den beneidenswerten Menschen, die niemals alt werden, weil sie immer mit der Jugend leben. Im "Sauren Zulp" in Görlitz hat sie vor 23 Jahren als "bessere Tochter" das Abc der Hauswiwrtschaft gelernt. Im Laufe der Jahre hat sie sich zu einer perfekten Hausfrau entwickelt, die es geradezu meisterhaft versteht, aus einem "Wenig" ein "Viel" zu machen. Sie verkörpert den idealen Typ einer klugen Hausfrau.




Am Wochenende stelle ich die anderen Personen vor.
Dann: mehr Bilder und Textausschnitte (Rezepte von früher!!!) hier.

Leider gibt es im ganzen Buch keine Jahreszahl-Angabe. Aber ich denke die Herausgabe war so ca. um 1950.

Kommentare:

rosa p. hat gesagt…

....!!!!!
und: gute musik hier!

Ele hat gesagt…

"Frau Schmidt gehört zu den beneidenswerten Menschen, die niemals alt werden..."- wie schön!

Ich bin auch eine Frau Schmid, aber auf mich scheint er nicht zuzutreffen, dieser Satz...dafür die Beschreibung des Ehemannes Heinz, 45 und 1,80 groß, die müssen wohl schon damals meinen Mann zum Vorbild genommen haben?

Bin gespannt wie's weiter geht!

Liebe Wochenendgrüße
Gabriele