Sonntag, 16. Mai 2010

Einer für alle - alle für einen ...

... zu Fasching wollte unser Sohn immer D'Artagnan sein ...




















... die Späße von d'Artagnan haben ihm halt immer so sehr gefallen. Es war sein "Vorbild". Zuhause wurde alles als Degen und Florett "umfunktioniert".

Und: wir haben uns immer tolle Regenschirm- und Kochlöffel-Duelle "geliefert".

Ja - wir drei - wir waren oft die Musketiere.

Heute - ein junger Mann - ist er kein Gegener mehr für mich.

Meinen Kochlöffel gebe ich nach Sekunden des Angriffs ab -
Regenschirme halten ihm nicht Stand -
Unsere "Angriffslaute" bringen ihn zum Lachen -

Trotzdem - oder gerade deswegen - gibt es beim gemeinsamen Kochen immer wieder Duelle unter uns "Musketieren".

Wenn er aber beim Turnier antritt, ja dann ist das kein Spass mehr - es macht zwar den Gegnern Freude - jedoch ist immer ein großer Ernst dabei.

Ich selbst bin immer wieder fasziniert von diesem Sport und selbst ein großer Fan von unserem Sohn.

Leider war ich bei den Meisterschaften nicht anwesend. Aber Papi "Porthos" hat Bilder gemacht - für die Fechter. Einer muss ja bei den Gefechten mal auf den Auslöser drücken.

So sind wundervolle Szenenbilder entstanden, die ich mir immer wieder gerne ansehe und von "D'Artagnan" und "Porthos" kommentieren lasse.

In diesem Sinne eine sportliche Woche und den nötigen "Kampfgeist" hierfür.

Kommentare:

Rosige Zeit hat gesagt…

Seufz, eine schöne Geschichte... Das momentane Vorbild meines Sohnes ist Spongebob... seufz

Liebe Grüße, Kerstin

joven hat gesagt…

hi, you have nice blog.. u can view also mine..http://akoniwares.blogspot.com

Yvonne hat gesagt…

Oh, ich bin ein großer Fecht-Fan, Ich habe als Jugendliche selber gefochten. Musste es aber nach ca. einem Jahr aufgeben, weil wir zu weit von einem Verein weg wohnten und meine Mutter mich dann nicht imemr hinfahren konnte.

Ich hatte mir mal vorgenommen, wieder damit anzufangen. Jetzt wo ich deinen Eintrag so lese, muss ich gleich mal googeln, wo das hier in Hamburg möglich ist.

Yvonne